impi%20schokobons%20bearbeitet%201b.jpg

„Im Mittelpunkt steht der Mensch“

Neue Pop-up-Ausstellung im ehemaligen Champions-Laden in der Karolinenstraße

 

Seit Februar 2021 läuft die Initiative „Leere Schaufenster müssen nicht sein“ von drei Kreativen aus der Region. Alexander Görbing, Sven Kroll und Stefan Mayr haben gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Augsburg ein Konzept zur flexiblen Nutzung von Leerständen in der Innenstadt entwickelt. Nachdem der Corona-Lockdown die Aktivitäten etwas ausgebremst hat, geht es seit Juli mit den neuen Popup-Foto-Ausstellungen im Augsburger Zentrum im ehemaligen Champions-Laden, Karolinenstraße 21, weiter.

 

Ab dem 1. Februar 2022 werden Arbeiten von PhareaNutello-Fotografie gezeigt. Das Fotografen-Team ist seit mehr als zehn Jahren eine feste Größe in der fotografischen Kunstszene Deutschlands mit etlichen Ausstellungen und Veröffentlichungen in Magazinen und Online-Portalen sowie bei Veranstaltungen. Auch in Augsburg gab es bereits zwei Ausstellungen (@nsprechbar [2019] und ehem. Weinhaus Bayerl [2020]). Gezeigt werden überwiegend Studioarbeiten, die in Berlin, München und Augsburg entstanden sind. Die Ausrichtung ist klar: Kunst, aber bitte mit einem Schuss Erotik. Die Bandbreite der Motive reicht von provozierenden Portraits über außergewöhnliche Szenarien bis hin zu Shibari-Bondage. Eine Gemeinsamkeit haben alle Bilder: In ihrem Mittelpunkt stehen Menschen.

 

Je nach der aktuellen Situation durch die Corona-Einschränkungen sollen die Exponate im vier- bis sechs Wochen-Rhythmus wechseln. Um den verschiedenen Künstlern die Präsentation ihrer Bilder zu erleichtern, wird für die Ausstellung das innovative Rahmensystem von frameness.com aus Utting am Ammersee verwendet. Die modularen Wechselrahmen – illuminiert oder unbeleuchtet – können mit allen erdenklichen Motiven unkompliziert bestückt und rasch ausgewechselt werden.

 

Adresse: Karolinenstrasse 21, Augsburg, Öffnungszeiten: Immer – da Ausstellung im Schaufenster